Nur zwei Tage nach unserer erfolgreichen Regatta in Urstein waren unsere Ruderer bei der EUROW 2017 in Ottensheim vom 26. bis 28.5.2017 wieder im Einsatz.

Im Junioren-A Doppelzweier war unser EM-Starter Severin Erlmoser mit seinem Partner vom RV Ausseerland Armin Auerbach sowohl Samstag als auch Sonntag wieder das schnellste Boot und siegten an beiden Tagen im A-Finale.



Valentina Tollinger holte sich gemeinsam mit den Teamkolleginnen von LIA – Wien sowohl Samstag als auch Sonntag den Sieg im Frauen Doppelvierer. Diese Regatta wurde vom ÖRV als Vorausscheidung für die Nominierung zur U23-WM angesetzt. Auf Grund der Entscheidung von Nationaltrainer Carsten Hassing wurde Valentina nunmehr für die restliche Qualifikation ein Fixplatz im Vierer zugesichert.



Im international gut besetzten Männer Einer holte sich Lukas Reim am Samstag die Bronzemedaille und Michael Saller (als Leichtgewicht bei den „schweren“) den 5. Platz. Am Sonntag erreichte Michael Saller den 4. Platz.

Drei unserer Junioren, nämlich Alex Botha, Andi Penk und Philipp Zunzer wurden für den Achter von Kärnten/Salzburg (ÖRV-Projekt) nominiert. Am Samstag gab es für diese Renngemeinschaft einen tollen Sieg mit über einer Länge Vorsprung. Am Sonntag lief es für die Crew nicht wie erwartet und sie musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.


Im Schüler Einer erreichte Philipp Zunzer ebenfalls die Bronzemedaille und Paul Knoglinger ruderte bei seinem ersten Einer-Rennen über die Normalstrecke auf den guten fünften Rang.

Der Junioren-B Doppelvierer (Paul Knoglinger, Alex Botha, Andi Penk, Philipp Zunzer) erruderte im B-Finale den zweiten Platz und erreichte somit Rang acht in der Gesamtwertung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen