Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt bei der Regatta in Zagreb konnten unsere Ruderer am  Wochenende (22. und 24. April 2017) ihre gute Form bestätigen.
 
Mit zwei souveränen Siegen am Samstag und am Sonntag konnte sich Lukas Reim im  Männer Einer wieder einmal ins Rampenlicht schieben.
 
 
 
Severin Erlmoser stand dem aber um nichts nach. Am Samstag siegte er mit seinem neuen Partner Armin Auerbach vom RC Ausseerland im Junioren-A Doppelzweier sowohl im Vorlauf als auch im A-Finale. Am Sonntag startete diese Crew dann im Männer-Leichtgewichts-Doppelzweier und wiederholte die Leistung vom Samstag mit Siegen im Vorlauf und im A-Finale. (Bild unten, links)
 
Besonders bemerkenswert war an diesem Rennen, dass unser Team Wiener Vinzent und Michael Saller in diesem Rennen den tollen zweiten Platz noch vor drei Auswahlbooten des Österreichischen Ruderverbandes belegten. Im Männer-Leichtgewichts-Einer belegten Michael Saller im A-Finale den vieten und Vinzent Wiener im B-Finale ebenfalls den vierten Platz. (Bild unten, rechts)
 
 
 
Im Frauen-Leichtgewichts-Doppelvierer startete Valentina Tollinger in Renngemeinschaft mit Lia Wien und blieb ohne Gegner.
 
 
 
Für das Österreichische Junioren-B-Achterprojekt wurden drei Möven, nämlich Botha Alexander, Penk Andreas und Philipp Zunzer nominiert. Das Boot 1 Kärnten/Salzburg von Alex Botha siegte sowohl am Samstag als auch am Sonntag. Das zweite Kärnten/Salzburg Boot mit Philipp Zunzer am Schlag und Andi Penk wurde am Samstag Fünter und am Sonntag Vierter.
 
 
Im Junioren-B-Einer erreichten Alex Botha den vierten und Andi Penk den fünften Rang im B-Finale.
 
Philipp Zunzer feierte am Samstag im Schüler-Einer einen überlegenen Sieg mit Bestzeit. Am Sonntag musste er sich um eine Bugkastenläge geschlagen geben und erreichte den zweiten Platz im A-Finale.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen