Bei der EUROW II, der Ersatzregatta für Klagenfurt, konnten sich die MÖVE-Ruderer wieder gut in Scene setzen.

Im U19 Leichtgewichtseiner qualifizierten sich sowohl Severin Erlmoser als auch Vinzent Wiener mit Siegen für das A-Finale. Nach hartem Kampf gelang es Severin Erlmoser sich im Endspurt an die Spitze des Feldes zu setzen und er siegte vor seinen schärfsten Konkurrenten aus Wien und seinem Klub- und Bootspartner Vinzent Wiener. Gemeinsam erreichten die Beiden im U19 Doppelzweier, nach einem Sieg im Vorlauf, den dritten Platz.

Michael Saller siegte am Sonntag im Männer Leichtgewichtseiner klar vor seinem Wiener Konkurrenten Lukas Kreitmeier. Am Samstag musste er sich aber noch dem slowenischen Weltklasseruderer Ales Jalen geschlagen geben und erreichte den zweiten Platz.

Robert Wöhrer konnte sich im A-Finale des Männereiner hinter drei slowenischen Booten als bester Österreicher den vierten Platz sichern. Beim Revancherennen am Sonntag musste er in aussichtsreicher Position mit einem Bootsschaden das Rennen vorzeitig beenden. Christian Saller, der ebenfalls im Männereiner startete, erreichte an beiden Tagen im B-Finale den zweiten Platz und wurde somit Gesamt Achter.