Die Salzburger MÖVE-Ruderer sind weiter in Topform. Das zeigten die im Olympia-zentrum Salzburg-Rif betreuten Athleten auch bei einer internationalen Regatta in Wien. Siege gab es für Valentina Tollinger im Zweier mit Miriam Kranzlmüller. Auch Dominik Kollau war im U-19-Einer nicht zu schlagen.
Zweite Plätze gab es für Gabriel Brand, Severin Erlmoser mit Vinzent Wiener und Mi-chael Saller. Robert Wöhrer wurde im schweren Männer-Einer guter Dritter. „Unsere Junioren sind sehr stark gefahren. Die Leistungen sind sehr hoch zu bewerten, da im Juniorenbereich alle österreichischen Spitzenboote am Start waren. Wir haben noch nie eine so erfolgreiche Juniorengruppe gehabt. Das wird für die nächsten Jahre sehr spannend, da diese Gruppe einen internationalen Standard im Leistungssportbereich erreichen kann“, freute sich Trainer Horst Scheibl, der sich auch über die Leistung von Michael Saller freute. „Nach einem kurzen Tief hat er sich gut erfangen und den Anschluss an die österreichische Spitze geschafft“, so Scheibl.
Mit ihren tollen Leistungen der letzten Wochen schafften Valentina Tollinger (im Zweier mit Miriam Kranzlmüller) und Dominik Kollau (im Einer) die Qualifikation für die Coupe de la Jeunesse, der Junioren-Europameisterschaft im Rudern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.