Am gestrigen Samstag fand die Salzburger Ruder Landesmeisterschaft 2019 am Wallersee statt. Auf der 500 Meter kurzen Sprintdistanz, mit Ziel auf Höhe des Ruderklub Möve-Bootshauses, durften sowohl Zuseher als auch Ruderer einige spannende Entscheidungen hautnah miterleben.
 
Einen viel schöneren Tag hätte man sich für die heurige Ausgabe der Salzburger Ruder Landesmeisterschaft wohl kaum aussuchen können. Bei strahlendem Sonnenschein und nur leichtem Wind war alles angerichtet für einen spannenden Renntag - und die erhoffte Spannung ließ nicht sehr lange auf sich warten. Im Männer- und Junioren Doppelzweier entschieden nur vier Zehntelsekunden über Sieg und Niederlage. Michael Saller und Severin Erlmoser setzten sich in einem mitreißenden Rennen nur knapp gegen ihre Vereinskollegen Alexander Botha und Andreas Penk durch und sicherten sich damit den Landesmeistertitel. Das Duo Paul Knoglinger und Philipp Zunzer belegte den 3. Platz.
 
Ein weiterer Höhepunkt an diesem Regattatag war der Männer- und Jounioren Einer. Dort wurde WM-Teilnehmer Lukas Reim seiner Favoritenrolle gerecht und siegte in souveräner Manier. Ein hartes Duell um Platz zwei lieferten sich Michael Saller und Severin Erlmoser, das Saller nur knapp für sich entscheiden konnte. Erst vor einer Woche durfte sich Michael Saller über eine Silbermedaille bei der Studenten-EM in Jönköping (SWE) freuen.
 
Ebenfalls einen klaren Sieg fuhr Tabea Minichmayr im Frauen- und Juniorinnen Einer ein und krönte sich damit zur Landesmeisterin. Etwas mehr als eine Bootslänge dahinter, belegte Kathrin Dengg Platz zwei, unmittelbar vor Corinna Gangl.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen